Aufforderung an Herrn Sarrazin

Ich habe Herrn Sarrazin darum gebeten, zu meinen Gegenthesen Stellung zu nehmen. Ich hoffe, dass eine sachliche Auseinandersetzung möglich ist.

Update 31.08.10: Reingefallen, wäre auch zu einfach gewesen. Bei dem verlinkten Blog handelt es sich um eine (meines Erachtens verunglückte) Satire.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Aufforderung an Herrn Sarrazin

  1. Ausländer sagt:

    Dieser Blog von Sarrazin ist ein Satireblog.
    Haben Sie das nicht bemerkt?

  2. Immanuel sagt:

    Im Internet ist es wie in der Matrix: Man kann nie sicher wissen, ob der Gegenüber virtuell ist, oder nicht. Woher soll ein Leser meines Blogs wissen, dass ich Ihren Eintrag nicht selber geschrieben habe?

    Ich glaube, es ist wahrscheinlicher, dass es sich um einen Satireblog handelt, sicher wissen tue ich es aber nicht. Könnte auch sein, dass Sarrazin so gewieft ist, zweigleisig zu fahren und neben der intellektuellen Schiene durch Beauftragung einer Internetagentur auch die völlig hirnlose Schiene zu bedienen. Gleichzeitig kann er immer behaupten, dass der Blog nicht von ihm ist.

    So hat er es ja auch mit seinem Buch gemacht: Teile vorher veröffentlichen, und alle, die verständlicherweise darauf einsteigen, damit schelten, dass sie sein Buch ja noch gar nicht gelesen haben können und ihn deshalb unbegründet angreifen.

    Wenn sie mir aber ihre Quellen nennen können für die Aussage, dass es sich um einen Satireblog handelt, kann ich es vielleicht sicher wissen.

    Außerdem: Was soll der Satireblog erreichen? Er spielt Sarrazin in die Hände, genauso wie die empörten Versuche gestern Abend bei Beckmann, ihn zu diskreditieren. Das macht Sarrazin stärker, nicht schwächer, und ist deshalb tödlich für unser Land. Wenn der Satireblog gar nicht mehr klar als Satire zu erkennen ist, ist die Satire zu nah an der Realität und deshalb Teil dieser Realität. Leider.

  3. Ausländer sagt:

    Scrollen Sie einfach nach unten und clicken Sie auf das Profil Symbol von Sarrazin (Über mich)

    http://www.blogger.com/profile/16036575854868841020

    Diesen Blog gibt es schon länger und es ist nicht schwer zu sehen dass das Satiire ist.

  4. Immanuel sagt:

    Die „Über mich“-Seite habe ich in der Tat nicht so ausführlich gelesen. Das macht es tatsächlich sehr deutlich.

    Aber was meinen Sie soll diese Satire bringen?

  5. Fakealarm sagt:

    Achtung!

    Der angebliche Blog von Thilo Sarrazin bei blogspot ist ein FAKE.

    Zumindest liegt das sehr nahe, wenn man sich sein „Profil“ ansieht, aber auch an der Art und dem Stil, aber auch den geäußerten Positionen in den Blogbeiträgen.

    Ich denke nicht das Sarrazin einen solchen Blog führen würde, er wäre von unseren MSM Sarrazin auch schon längst um die Ohren geschlagen worden, wenn nicht selbst für unsere Qualitätsjournalisten schnell ersichtlich wäre, dass dies nicht Herrn Sarrazins Blog ist.

    Man sollte dem Betreiber von Blogspot Hinweis-E-Mails schicken und auch über Anzeigen bei der Polizei gegen Unbekannt nachdenken, da ich befürchte Sarrazin selber ist nicht Internetaffin genug um den internetspezifischen Teil der Schmutzkampagne mitzubekommen! Gerade deswegen sollte jemand auch Herrn Sarrazin einen Brief oder anderweitig eine Nachricht schicken, wenn jemand eine Kontaktmöglichkeit kennt.

  6. Fakealarm sagt:

    @Immanuel:

    Der Blogbetreiber ist wahrscheinlich einfach nur so hirnlos wie der gebildetere Teil unserer PC-Wächter, die wir bei Qualitätsjournalisten wie Beckmann und Kerner finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*